Wer auf schnelle Autos steht, sollte sich diese Filme vormerken

Wer auf schnelle Autos steht,  sollte sich diese Filme vormerken

Im echten Leben bestimmen Kolonnenverkehr und Tempolimit das Geschehen auf den Strassen. Daher ist es umso befreiender, im Kino dabei zuzusehen, wie Menschen mit ihren Wagen Geschwindigkeitsrekorde brechen. Diese zwei Streifen lassen 2019 das Adrenalin der Zuschauer in die Höhe schiessen und bieten einen Blick hinter die Kulissen der Automobilindustrie.

Er ist nicht nur einer der bestbezahlten Schauspieler unserer Zeit, sondern auch einer der fleissigsten: Die Rede ist von Dwayne «The Rock» Johnson. In diesem Jahr dürfen sich Fans der «Fast & Furious»-Reihe auf den Spin-off-Film «Fast & Furious Presents: Hobbs and Shaw» freuen. Der Film konzentriert sich auf die von Dwayne Johnson und Jason Statham verkörperten Charaktere Luke Hobbs und Deckard Shaw. Und wer die beiden Figuren kennt, weiss, dass zwischen ihnen nicht gerade eine friedliche Stimmung herrscht. Der Film soll am 1. August dieses Jahres in die hiesigen Kinos kommen. Im offiziell neunten Teil der Reihe wird Johnson gemäss aktuellen Informationen übrigens nicht zu sehen sein.

Was kommt dabei heraus, wenn zwei legendäre Automobilhersteller um die Vorherrschaft auf der Rennstrecke ringen? Dieser Frage geht der Film «Ford vs. Ferrari» nach, der auf der Autobiografie «Go Like Hell: Ford, Ferrari, and Their Battle for Speed and Glory at Le Mans» von A.J. Baime basiert. Die Geschichte: Ein Team aus US-Ingenieuren und Fahrern des Autoherstellers Ford soll im Jahr 1966 beim legendären Autorennen im französischen Le Mans den übermächtigen Konkurrenten Ferrari ausstechen. Matt Damon und Christian Bale spielen im Film die Rennfahrer Carroll Shelby und Ken Miles.

Und als Bonus: John Wick 3

Ja, zugegeben, «John Wick» ist kein Auto-Film im eigentlichen Sinne. Aber wir führen den neusten Ableger der Action-Serie mit Keanu Reeves, der am 16. Mai 2019 in die Kinos kommt, dennoch als Bonustipp hier auf. Denn schliesslich darf man nicht vergessen, dass die gesamte Handlung ihren Lauf nimmt, weil ein Gangster im ersten Film das Auto von Profikiller John Wick entwendet (und dazu auch noch seinen Hund tötet). Im dritten Teil der Serie muss sich der in Ungnade gefallene Wick nun im Alleingang gegen die gesamte Unterwelt behaupten.